Geschichte


Aus Liebe zur Pflanze / Erfolg der wächst

 

1977 – Gründung

  • Errichtung unseres ersten Venlo-Gewächs-Hauses auf ehemaligen landwirtschaftlichen Produktions-Flächen für Feld-Gemüse.
  • In den ersten Jahren produzierten wir vorwiegend Beet- & Balkon-Pflanzen, wie Begonia semperflorens (Eis-Begonien), Pelargonium (Geranien) und Viola wittrockiana (Stief-Mütterchen).
  • Bald kommt ein weiteres deutsches Norm-Breitschiff-Gewächshaus hinzu.

 


1980 – Ausbau Sortiment und Betriebs-Teils ‘Am Köchen

  • Vergrößerung unseres Sortiments um weitere ‘Freiland-Zierpflanzen‘, wie Senecio cineraria (Silber-Blatt), Hebe & Veronica (Ehrenpreis).
  • Erste Produktion alpiner Stauden, wie Gentiana (Enzian), Leontopodium (Edel-Weiß), Sedum (Fetthennen) und Sempervivum (Hauswurzen).
  • Bau von insgesamt sechs Folien-Häusern, um unseren Bedarf an geschützten Anbau-Flächen gerecht zu werden.

 


1983 – Vergrößerung der Anbaufläche auf 3 Hektar

  • Aufgrund unseres wachsenden Erfolgs wird die Betriebsfläche von etwa 0,7 Hektar auf 3 Hektar erweitert.
  • Beginn der Produktion von Oxalis tetraphylla (ehem. Oxalis deppei / vierblättriger Glücks-Klee).
  • Erstmalige Auslagerung von Teilen unserer eignen Jungpflanzen-Produktion an Zulieferer.
  • Beginn unserer Zusammen-Arbeit mit DEHNER, als großes bayerisches filialisierendes Garten-Center-Unternehmen.

 

 

1985 – 2. Produktions-Standort ‘In den Hähnleinsbeuten‘

  • Gründung eines zweiten Betriebsteils durch die Übernahme der ehemaligen Sortiments-Baumschule ‘Benkert‘.
  • Verdoppelung unserer Produktions-Fläche durch den neuen Standort auf gesamt 7 Hektar.

 


1986 – Neue Großkunden

  • Durch den Ausbau von Sortiment und Produktions-Mengen können wir weitere Kunden im Bereichen Garten-Center (GC), Baumarkt (DIY) und Lebensmittel-Einzelhandel (LEH) gewinnen und beliefern.

 


1990 bis 2000 – Stauden als Kerngeschäft

  • Schrittweises Wachstum unserer Anbau-Fläche auf gesamt 20 Hektar.
  • Die Staude hat sich zu unserm Kerngeschäft entwickelt. Erstmalig legen wir einen Katalog mit 700 verschiedenen Sorten auf.
  • Durch die klare Fokussierung auf unser Kerngeschäft läuft die Produktion von Beet- & Balkon-Pflanzen aus. Nur der vierblättrige Glücks-Klee in der Winter-Saison bleibt noch längere Zeit als atypische Zierpflanze erhalten.
  • Errichtung einer 13-schiffigen Folien-Block-Anlage mit Alu-Mobil-Tischen, welche eine abwechselnde Kultur-Führung geschützt unter Folie und im Freiland ermöglicht.
  • Bau einer großen Verlade-Halle und einer zugehörigen Doppel-Rampen-Anlage, damit wir das stetig steigende Versand-Volumen erfolgreich abwickeln können.

 


2001 – Umstellung zum Großstaudenbetrieb

  • Um der zunehmenden Forderung des Marktes nach attraktiven Impuls-Stauden gerecht zu werden, wandelt sich unsere der ältere Betriebsteil ‘Am Köchen‘ als ehemaliger Mutterpflanzen-Betrieb zunehmend zum Container-Betrieb mit kombinierter Gießwagen- & Tropf-Beregnung.
  • Erstmals werden Stauden gezielt blühende Stauden im 1-Liter-Topf und 3-Liter-Groß-Container kultiviert. Dabei kommt uns die langjährige Erfahrung von Dieter Denzer aus der Beet- & Balkon-Produktion sehr zugute.
  • Erstmals werden viele Stauden im Großcontainer (3 Liter-topf) produziert.
  • Mit diesen Veränderungen folgen wir einem Trend, welcher sich in den folgenden Jahren stetig verstärken wird und dazu beiträgt, dass wir heute zu den führenden Produzenten von Großstauden in Europa gehören.

 


2009 – Generations-Wechsel

  • Zum Jahres-Wechsel 2008 / 2009 übergibt Herr Dieter Denzer das Unternehmen an seinen Sohn Stephan Plesse. Herr Dieter Denzer bleibt noch etliche Jahre als Mentor und Visionär Teil der Geschäftsleitung und inspiriert unsere weitere Entwicklung
  • Nach über 30 Jahren löst der 11x11-cm-Vierkant-Topf mit einem Liter Inhalt erfolgreich den deutlich kleineren 9x9-cm-Vierkant-Topf mit nur einem halben Liter Inhalt ab.
  • Seither bieten wir unseren Kunden ein hochwertiges Premium-Sortiment in Spitzen-Qualitäten an mit welchem sich die von uns belieferten Garten-Center und Bau-Märkte und Garten-Center erfolgreich gegenüber ihren Mitwettbewerbern absetzen können.
  • In Verbindung mit der Übergabe erfolgt die Gründung unseres Tochter-Unternehmens ‘dieter denzer Staudenvertriebs GmbH & Co. KG‘, um den auf mittlerweile über 30 % gestiegenen Export-Anteil gerecht zu werden

 


bis jetzt

  • Bau einer neuen zweischiffigen Topf-Halle mit einer automatischen Topf-Straße inklusive Überschiebe-Station.
  • Einführung einer neuen Absetztechnik mit Drei-Punkt-Staplern und starren Topf-Gabeln.
  • Bau einer eigenen Topf-Halle im älteren Betriebsteil ‘Am Köchen’, zur Straffung und Reduzierung unseres innerbetrieblichen Transport-Aufkommens.
  • Revision der alten Infrastrukturen für Wasser und Strom in Verbindung mit dem Ausbau einer Schwerlast-befahrbaren Haupt-Trasse.
  • Sanierung der älteren Folienhäuser aus den Gründungs-Jahren sowie Erneuerung diverser technischer Einrichtungen.
  • Bau eines Wasser-Speichers mit einem Fassungs-Vermögen von insgesamt 7.000 m³ zum Sammeln von Überschuss- & Regen-Wasser aus Umwelt-Schutz-Gründen.
  • Bezug der neu errichteten Büros für Vertrieb und Verwaltung.